Tuesday, December 6, 2022

Bitcoin, Ethereum & Co.: Kann ich mit Krypto-Mining reich werden? || PULS Reportage


In den letzten Jahren ist der Wert von Bitcoin extrem in die Höhe geschossen. Für PULS Reportage hat Reporter Sebastian Meinberg schon versucht, durch Aktien und NFTs reich zu werden. Da liegt es natürlich nahe, dass der nächste Versuch Bitcoins gilt – das habt auch ihr euch in den Kommentaren gewünscht! Eine Woche lang will Mining-Meini die Kryptowährung “schürfen” und dabei herausfinden, wie das die Profis machen und welchen Einfluss Krypto-Mining auf unser Klima hat.

WAS IST BITCOIN ÜBERHAUPT?
Die Kryptowährung “Bitcoin” existiert nur digital und wird direkt von Person zu Person (also direkt von Computer zu Computer) als Zahlungsmittel im Internet genutzt. Als virtuelle Währung wird Bitcoin nicht wie herkömmliche Währungen von einer Zentralbank, sondern von einem öffentlich einsehbarem Programmcode verwaltet. Besonders häufig wird Bitcoin für Investitionen und als Online-Zahlungsmittel genutzt.

WIE GEHT KRYPTO-MINING?
Mit dem “Mining” oder auch “Schürfen” von Kryptowährung kennt sich Computer-Magazin-Redakteur Benedikt Schwimmbeck aus. Er erklärt Meini, dass sich Bitcoin Mining mit Grafikkarten nicht lohnt. Dafür bräuchte man sogenannte ASIC Miner, also eine ziemlich teure Hardware, die Meini extra kaufen müsste. Für Meini keine Option, weil er mit einem normalen Rechner minen möchte. Stattdessen empfiehlt Bene, andere Kryptowährungen wie Ethereum, Monero oder Ravencoin zu schürfen. Dafür reicht eine gute Grafikkarte. Die wird genutzt, um Kryptowährungs-Transaktionen zu überprüfen und auszuführen – wofür es eine Art Entlohnung gibt, die Miner-Meini dann in Bitcoin ausgezahlt wird.

WIE ENERGIEINTENSIV IST KRYPTO-MINING?
Krypto-Mining hat ein großes Problem: Da ein Computer für das Mining dauerhaft auf Hochtouren laufen muss, verbraucht das enorm viel Strom. Der Hintergrund ist: Je mehr Energie für eine Transaktion aufgewendet wird, desto sicherer ist die Währung. Für Miner bedeutet das, dass die Stromkosten ihren Gewinn schmälern. Wie viel Energie Mining-Meinis Rechner in diesem Selbstexperiment verbraucht? Und ob Mining-Meini wohl dieses Mal zum Millionär wird? Das seht ihr in dieser PULS Reportage.

#PULSReportage #BitcoinMining #Selbstversuch

Redaktion: Daniel Czys, Alex Reinsberg, Matthias Dachtler
Kamera: Daniel Assmann
Schnitt: Marion Völker, Chris Mühlbauer
Grafik: Felix Holderer, Lukas Brenninger
Channel Management: Jan Rothe
———————————————————–

PULS REPORTAGE AUF INSTAGRAM

Memes, mitmachen, noch mehr Infos zu unseren Themen: Auf Instagram nimmt euch Nadine mit hinter die Kulissen von PULS Reportage – und Ari und Meini sind natürlich auch am Start!

► Folgt uns auf Instagram:

DIE PULS REPORTAGE PLAYLIST

In unserer Playlist gibt’s alle Songs aus den Videos. Jede Woche neu!

► Spotify

► Apple Music

———————————————————–

Hi! Wir sind Ariane Alter, Nadine Hadad und Sebastian Meinberg von PULS Reportage! In unseren Videos gehen wir jede Woche spannenden Fragen nach und starten gerne mal Selbstversuche.

Jeden Mittwoch um 15 Uhr gibt’s eine neue PULS Reportage!

► Folgt Nadine auf Instagram:

► Erlebt Sebastians Selbstexperimente live:

Schreib uns in die Kommentare, was dich bewegt – wir wagen den Selbsttest und probieren es für dich aus!

———————————————————–

PULS ist das junge Content-Netzwerk des Bayerischen Rundfunks.

► Facebook:

► Twitter:

► Instagram:

► Website:



Source link

46 comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.